Gesunde & weiße Zähne – Jeder kann sie haben

Hast Du auch den Wunsch nach lückenlosen, geraden und weißen Zähnen? – Wenn ja, dann bist Du hier genau richtig. Nicht nur die Zahnschienen von braceless helfen Dir innerhalb kurzer Zeit ein unbeschwertes Lächeln zu zaubern, sondern in Kombination mit bekannten Hausmitteln kannst Du Dir auch ganz einfach das sehnlichst erwünschte Lächeln ermöglichen.
Jeder kennt sie: Die gelben Zähne. Ein Thema, welches bestimmt jeden schon einmal beschäftigt hat. Dabei handelt es sich um ein ästhetisches Problem, das auf verhaltensbedingten Ursachen beruht. Aus medizinischer Sicht spricht man von extrinsischen Zahnverfärbungen, welche durch Farbpartikel (Chromogene) hervorgerufen werden. Die Hauptübeltäter für das allzu bekannte Problem sind zum Beispiel Kaffee, Tee, Tabak, Curry und Rotwein. Es ist bewiesen, dass ein reichlicher Konsum dieser Nahrungs- und Genussmittel die Zähne verfärbt und so ein sorgenfreies Lächeln unterbindet.
Das A und O für gesunde und weiße Zähne ist natürlich eine regelmäßige und intensive Mundhygiene. Doch ein Gang zum Supermarkt würde schon reichen dem Traum nach gesunden und weißen Zähnen ein Stück näher zu kommen. Das Beste daran ist, dass dies nicht nur Zeit spart, sondern auch Geld. Denn natürliche Alternativen können einen hohen Kosten- und Zeitaufwand ersparen und man kann diese ganz einfach in den Alltag mit einbauen.
Die folgenden vier Wundermittel zaubern Dir mit nur wenig Aufwand Dein unbeschwertes Lächeln herbei – vielleicht genügt schon ein kurzer Blick in die Küche.

1. Ich sag nur: „An apple a day keeps the doctor away!“

Äpfel sind toll für den Vitaminhaushalt des Körpers und punkten dazu auch noch in Sachen Lächeln. Der Biss in einen Apfel hat nicht nur einen reinigenden Effekt, sondern wirkt Gelbverfärbungen entgegen. Die Apfelsäure ist wie das Meister Proper gegen Zahnverfärbungen. Um einen Effekt zu sehen, ist es wichtig den Apfel gut zu kauen, damit ausreichend Zeit besteht die Zähne zu reinigen. Es empfiehlt sich ein Verzehr von einem bis zwei Äpfel pro Tag, aber Vorsicht: zu viel ist auch nicht immer optimal, denn durch zu viel Säure und Zucker kann der Zahnschmelz angegriffen werden und daraufhin die gelben Zähne von einem viel ernsteren Problem übertrumpft werden.

2. Wie heißt es so schön?: „Sauer macht lustig!“

Zitronensaft ist nicht nur geeignet für das Bleaching der Haare, sondern auch ideal zur Aufhellung der Zähne. Du hast die freie Wahl: Entweder Du beißt regelmäßig in eine Zitrone, was wahrscheinlich nicht jedermanns Sache ist, oder Du reibst die Zähne mit dem Zitronensaft ein. Hier aber wieder vorsichtig sein, denn zu viel Säure kann auch wieder Zahnschädigungen und im Anschluss auch Schmerzen herbeiführen. Zudem sind Zitronen optimale Gesundheitsbooster, da sie reich an Magnesium und Vitamin C sind und stärkend auf das Immunsystem wirken.

3. Kaue nach jeder Mahlzeit ein bis zwei Salbeiblätter:

Diese Wunderpflanze ist nicht nur ein treuer Begleiter in der Küche, sondern enthält auch viele unterschiedliche Wirkstoffe. Die Blätter wirken entzündungshemmend, antioxidativ und desinfizierend.
Die Inhaltsstoffe stärken das Zahnfleisch, reinigen die Zähne und zudem erhältst Du einen frischen Atem inklusive.
Im Drogeriemarkt findest Du auch schon vermehrt Salbei Zahnpasta, welche der gründlichen Reinigung der Zähne dient.

4. Natürliches Home Bleaching mit Kurkuma!

Für den einen oder anderen mag das jetzt paradox klingen, da man das aus der Ingwer-Familie stammende feine Gewürz wohl eher als gelbes Färbungsmittel für den indischen Safran Reis kennt, aber eine korrekte Anwendung kann, anders als beim Curry, statt zu gelberen, zu weißeren Zähnen führen. Es können entweder kleine und frische Kurkuma-Stückchen einfach gekaut werden oder man mischt das fein pulverisierte Gewürz mit etwas Wasser zusammen, sodass eine Paste entsteht. Diese dann daraufhin auf die Zahnbürste geben und die Zähne drei Minuten gründlich putzen. Nach mehreren gründlichen Anwendungen und ein wenig Geduld sollten schon Veränderungen erkennbar sein.

Es ist jedoch wichtig zu erwähnen, dass Kurkuma schnell Kunststoff verfärbt. Wenn dich dies besonders stört, dann lohnt es sich eine gesonderte Zahnbürste zu verwenden. Außerdem ist davon abzuraten die braceless-Schienen während eines Verzehrs im Mund zu behalten, da diese ebenfalls aus transparentem Kunststoff bestehen. Jedoch ermöglicht die Zahnschiene durch die individuelle Anpassung ein leichtes Herausnehmen.

Beziehst Du mindestens eine dieser vier Zutaten intensiver in den alltäglichen Konsum mit ein startet im Handumdrehen Deine „Diät“ für gesunde und weiße Zähne. Deinem Traumlächeln kommst Du mit wenig Aufwand immer ein Stück näher.
Genauso verhält es sich mit den unsichtbaren Zahnschienen von braceless: In kürzester Zeit und quasi im Schlaf verhelfen sie dir zu Deinem Traumlächeln. Wie das genau funktioniert, erfährst Du hier.