„…und niemand hat’s gemerkt!“

Du wolltest schon immer wissen, wie eine Behandlung mit braceless abläuft?

Cedric, 35 Jahre alt, ist von Beruf Model und berichtet über seine Zahnschienen-Behandlung und Erfahrungen mit braceless. Seine Behandlung geht bisher drei Monate. Durch ihn bekommst Du die Möglichkeit den gesamten Prozess aus Sicht eines Kunden zu erfahren:

Der Grund für meine Zahnkorrektur ist in erster Linie mein Job. Ein gutes und gepflegtes Äußeres spielt in vielen Berufsgruppen eine wichtige Rolle. Schon früh begann ich auf darauf zu achten. Da gehören Zähne natürlich dazu. Gerade Zähne haben einen wesentlichen Einfluss auf das Selbstbewusstsein, das Wohlbefinden und damit auch auf den beruflichen Erfolg. Als Model ist es umso wichtiger schöne und gesunde Zähne zeigen zu können und sich dabei wohl zu fühlen. Besonders bei Shootings fällt ein unangenehmes Gefühl schnell auf, wenn zum Beispiel eine gewisse Position länger eingehalten werden muss.

Natürlich kam da eine feste Zahnspange für mich nicht in Frage, weshalb ich mich im Internet auf die Suche nach Alternativen begab. Nach kurzer Recherche bin ich auf braceless aufmerksam geworden. Preislich war die Zahnschienen-Behandlung mit braceless, sogar im Vergleich zu anderen Online-Anbietern, unschlagbar.

Die Vorbereitung mit braceless

Daraufhin habe ich braceless kontaktiert und schnell eine Rückmeldung erhalten. Ich habe mich sofort gut aufgehoben gefühlt und der Kundenservice hat sich als sehr kompetent, ehrlich und freundlich erwiesen.
Nach guter Beratung habe ich sofort eine E-Mail erhalten, dass mein Paket versandt wurde. Innerhalb von wenigen Tagen ist das Starter-Kit für die Abdrücke angekommen. Ich muss zugeben, dass ich zuerst ein wenig skeptisch gegenüber der Abdrucknahme ganz ohne professionelle Hilfe war – Falsch gedacht.

Mithilfe der Videoanleitung auf dem braceless YouTube Kanal und der Anleitung im Starter-Kit, verlief der ganze Prozess einwandfrei, komfortabel und ohne viel Aufwand. Es ist kein Problem, wenn Dir der erste Abdruck nicht gelingt, da Du immer einen zweiten Versuch hast, was die ganze Sache nochmal um einiges entspannter macht. Bei aufkommenden Fragen hätte ich mich natürlich auch jeder Zeit bei braceless melden können.

Wenige Tage nach dem Rückversand meines Starter-Kits samt Abdrücken, habe ich von braceless eine Rückmeldung erhalten. Ich habe mich sehr gefreut und ich kam meinem Traumlächeln immer näher. Eigentlich war ich leider kein geeigneter Kunde für die Behandlung, aber braceless hatte direkt eine Lösung für das Problem. Bei der Analyse meiner Abdrücke haben die Ärzte festgestellt, dass zwischen meinen Zähnen im Unterkiefer eigentlich zu wenig Platz für eine Begradigung mit Schienen ist. Jedoch informierte mich braceless, falls noch Interesse an der Behandlung besteht, könnte man den nötigen Platz schaffen mit einer behandlungsermöglichenden Maßnahme, einer IPR.

Dabei wird eine ganz geringe Menge Zahnschmelz mit sehr kleinen Metallbändern zwischen den Zähnen abgetragen. Da war es schon gut, dass man da sich in aller Ruhe beraten und den Prozess erklären lassen kann.  Eigentlich wollte ich mit meiner Behandlung so früh wie möglich beginnen, aber auf einen Termin bei meinem Zahnarzt hätte ich sehr lange warten können. Dank braceless habe ich schon nach zehn Tagen einen Termin bei ihrem Partnerarzt erhalten. Die IPR war komplett schmerzfrei, das gesamte Praxisteam war sehr freundlich und ich fühlte mich auch hier wieder gut aufgehoben.

Endlich sind die Zahnschienen da!

Nach dem Termin habe ich direkt eine Mail bekommen, dass die Produktion meiner individuellen Zahnschienen begonnen hat. braceless hielt mich da immer sehr gut auf dem Laufenden, denn ich habe quasi sehnsüchtig an meinem Fenster auf sie gewartet.
Da es sich dabei um einen personalisierten Prozess handelt, hatte ich da natürlich Verständnis für die Wartezeit, auch wenn ich sie am liebsten sofort gehabt hätte. Nach zwei Wochen waren sie endlich da: meine persönlich angefertigten Zahnschienen!
Das Tragefühl in den ersten drei Tagen war ungewohnt und man spürte einen leichten Druck auf den Zähnen. Moritz von braceless hatte mich beim ersten Telefonat aber auch schon darüber informiert. Ich muss zugeben, dass ich mir den Anfang auf jeden Fall viel schmerzhafter vorgestellt habe. Schnell hat der Druck nachgelassen und ich habe mich schnell an die Schienen gewöhnt. Ich habe mich so sehr daran gewöhnt, dass ich manchmal schon ganz vergessen habe, dass ich die Schienen trage. Schon nach einem Monat habe ich deutliche Veränderungen erkennen können und war dementsprechend direkt an sehr zufrieden.

Meine Zahnkorrektur am Oberkiefer ist schon so erfolgreich verlaufen, dass ich jetzt nur noch meinen Retainer nachts tragen muss. Im Unterkiefer ist die Behandlung erst bei der Hälfte, da ich dort eine ernstere Fehlstellung hatte.
Ich bin mit dem Ergebnis jetzt schon super zufrieden und kann es kaum erwarten das finale Ergebnis zu sehen.
Ich bereue meine Entscheidung für eine Behandlung mit braceless auf keinen Fall und kann es auch zu 100 Prozent weiterempfehlen. Wenn Du schon länger mit dem Gedanken spielst, Dir aber unsicher bist, dann probiere doch einfach den Vorab-Check auf der braceless Website aus.

Wenn Du unzufrieden bist mit deinen Zähnen und etwas ändern möchtest, Dein Selbstbewusstsein steigern möchtest oder Du einfach ein freies Lächeln haben möchtest, dann erkundige Dich jetzt bei braceless. Ich kann Dir versprechen, dass Du es nicht bereuen wirst. Es ist jetzt schon ein super Gefühl und wünsche es Jedem sich auch so zu fühlen. Das ist ein gewisses Gefühl von Leichtigkeit, wenn man lächelt, was man nur schwer in Worte fassen kann. Nirgendwo anders erhältst Du Dein neues Lächeln komplett unauffällig, in nur drei einfachen Schritten und das Beste daran ist: Niemand hat’s gemerkt!
Ein großes Dankeschön an das gesamte braceless-Team, das mich jeder Zeit sehr gut betreut hat und mir in kürzester Zeit und quasi im Schlaf mein neues Traumlächeln gezaubert hat!
Nun kann ich mein Lächeln nicht mehr verstecken.